In der Zukunft angekommen

smf_marketingtag_banner_300x250_b_v01Der Marketing Tag als inspirierender Erlebnisraum vereint Genuss, Erfahrung, Spass am Lernen und an der Zusammenarbeit, steht für Top-Infotainment, setzt starke Impulse und ist klar der Trendscout-Event in der Marketingbranche. Die Vision des Events setzt sich mit der Zukunft des Marketing auseinander und agiert im Trendfenster von 3 - 5 Jahren. Veranstalter des Marketing Tags ist das Swiss Marketing Forum, das über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Konferenz-Organisation verfügt.

Der Marketing Tag 17 kommt in frischer Form daher und macht Gutes besser. Der Marketing Tag als Vermittlungsplattform und Agent der Transformation verändert sich dynamisch zusammen mit seinen Nutzern und deren Arbeitswelt und positioniert sich als Marke neu mit sechs P’s – Premium, Passion, Praxis, Pacemaker, Peer-to-Peer und Persönlicher Nutzen. Mit einem knackigen Programmkonzept, das mehr Partizipation, Freiheit und Co-Creation erlaubt, baut der Marketing Tag seine Leaderposition und Vorreiterrolle aus; der Zeitgeist wird gelebt und die Marketingzukunft der Schweiz relevant mitgestaltet. Der fundamentale Wandel ist angepasst an die neue Nähe zwischen Unternehmen, Marken, Kunden und Marketing wird aus neuer Sicht erlebbar gemacht, Megatrends integriert und institutionelle Vernetzungen ausgebaut.

Somit agiert der Marketing Tag als agiler Wissensbooster, ermöglicht Partizipation und bietet als Gegenleistung Echtzeitwissen und Selbsterkenntnis.

Marketing im Wandel

Arbeitswelt und Mindset des Marketings und der Marketingmanager haben sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Die Autorität von Theorien und Modellen war gestern, das Wissen von heute und morgen funktioniert situativ, kollaborativ und kommunikativ. Wer bloss neue Trends und aktuelle Marketingmodelle propagiert, der langweilt. Marketing im digitalen Zeitalter ist fundamental anders, weil anders produziert, kommuniziert und gelebt wird. Deshalb positioniert sich der Marketing Tag neu.

Format Festival

Der neue Marketing Tag orientiert sich am Festival-Erlebnis – er wird im Sinn eines Festivals gedacht und konzipiert – mehrere Angebote, mehrere Bühnen, mehrere Moods, mehrere Kommunikationsformen und mehrere Erfahrungswelten.

Als Enabler bringt der Marketing Tag Trendthemen sowie Praxiswissen erlebnis- und erfahrungsorientiert an die Teilnehmer. In einem Festivalformat erzählt der Marketing Tag Geschichten und lässt die Gäste kreativ sein. Er eröffnet Räume für faszinierende Beobachtungen und Entdeckungen, findet spannende Fragen interessanter als Antworten, stellt diese ins Zentrum und diskutiert sie offen mit den Teilnehmenden. Er ist der jährliche Trend-Service-Touch-Point für die führenden Schweizer Marketingleader.

Wie können veraltete, analoge und isolierte Marketingdenkweisen abgelegt und damit echte Innovationskraft entwickelt werden? Wählen Sie aus dem Programmangebot und integrieren Sie Ihren Beitrag mit. Bestimmen Sie selber, welche Learnings Sie anhand Ihrer Interessen, Bedürfnisse und Abenteuerlust machen wollen – Sie werden dafür motiviert und inspiriert. Stellen Sie sich eine Zeitinsel ausserhalb des Arbeitsalltags vor, sie steht für ein Erlebnis, das äusserst anregend und entspannend ist. Ob Haupt- oder Nebenbühne, ob Bar oder Bierzelt; Sie können ausprobieren, neues Erkunden oder Gewohntes geniessen. Dabei sind Sie Teil der Gemeinschaft, echt und virtuell, vor, während und nach dem Festival. Fühlen Sie sich verbunden.

Drei wichtige Aspekte für das neue Format

➜ Erfahrbarkeit.

Im Zentrum steht die Praxis. Nicht nur über Neues sprechen, sondern Neues mit allen Sinnen erfahren. Wissenstransfer erfolgt passiv wie auch aktiv, und kollektives Wissen wird wichtig.

➜ Emotionalität.

"Die Grenzen von Wissen, Denken und Erfahrung sind erreicht – der emotionale Faktor wird zunehmend wichtiger." (Whitepaper „Trends in Change Management“ Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, 2012). Der neue Marketing Tag als Praxislabor ermöglicht einen Wissensfluss und kreiert Vermittlungsformen und Settings, die Denken, Erlebnis und Emotionen zusammenbringen.

➜ Individualisierung.

Die spezifischen Bedürfnisse der Besucher werden wichtig: Jeder kann den Marketing Tag auf die Art nutzen, die ihm am meisten bringt. Die Konzeption der Wissens- und Erfahrungsangebote gibt diesem Aspekt entsprechend Gewicht. Marketing-Profis mit unterschiedlichstem Erfahrungshintergrund – von Start-up bis multinational – werden gleichermassen angesprochen und eingebunden. Vor allem der grundlegend neue Erfahrungshintergrund der „digital Natives“ und „digital Pioneers“ prägt den neuen Marketing Tag.

User-orientierte Themenarchitektur

Die neue Themenarchitektur des Marketing Tags stellt die individuellere Nutzbarkeit von Inhalten ins Zentrum. Das strategische Jahresthema des Swiss Marketing Forums gewährleistet dabei Kontinuität.

Aktualität. Echtzeit-Vermittlung und Near-Future-Topics werden wichtig. Deshalb wird das Jahresthema nicht monolithisch präsentiert, sondern in zielgruppenspezifischen Sub- und Praxisthemen aufgeteilt (Containers). Dies ermöglicht eine Vielfalt von Vermittlungsformen wie zum Beispiel Master Classes, Round Tables, 1-to-1-Meetings, Speaker Corners etc.

Pluralität. Die unterschiedlichen Zielgruppen (Communities) – ob Start-up, etabliertes KMU oder Big Company – finden sich und ihre spezifische Arbeitssituation am Marketing Tag wieder. Entsprechend werden Themencontainer auf unterschiedliche Erfahrungswelten hin konzipiert. Sie bilden die „Nebenbühnen“ um das Lead-Thema herum.

Polarität. Themen werden als „Spannungsbogen“ präsentiert, der sich zwischen zwei Inhalts-Polen aufspannt. Sie werden nicht thesenartig vorgetragen, sondern in ihrer jeweiligen Bandbreite „ausgelotet“.

Mehr Informationen: www.swissmarketingforum.ch

KATEGORIEN

mehr

LETZTE BEITRÄGE