Digitale Trans­­­formation

Warum Marketing Automation mehr ist als E-Mail-Marketing?

Aus den meis­ten CRM Appli­ka­tio­nen kön­nen heute Mar­ke­ting oder E-Mail Kam­pa­gnen gefah­ren wer­den. Wozu braucht es da noch Mar­ke­ting Auto­ma­tion? Erfah­ren Sie, wie Sie die die Klick­rate Ihrer Kam­pa­gnen ver­dop­peln und warum Sie den Ein­satz einer Mar­ke­ting Auto­ma­tion Platt­form über­den­ken soll­ten. Eine Aus­ein­an­der­set­zung mit E-Mail-Marketing und Mar­ke­ting Auto­ma­tion, inklu­sive dem Ver­gleich bei­der Sys­teme.

1. Warum das E-Mail als Lead­ge­ne­ra­tor stot­tert?

Unbe­strit­ten, E-Mail ist und bleibt eines der wich­tigs­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel. Mit einer Klick-Rate von durch­schnitt­lich 2–5% im B2C und 10–15% im B2B, gehört das E-Mail immer noch zu den effek­tivs­ten Lead­ge­ne­ra­to­ren im Online Mar­ke­ting.
Doch die E-Mail hat ein schlech­tes Image. Zu tief sind die Klick­ra­ten, viele Emp­fän­ger ner­ven sich über die hohe Kadenz und es wird immer schwie­ri­ger neue Abon­nen­ten zu gewin­nen. Die Kun­den von heute füh­len sich schlicht von der Masse der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel über­for­dert, ja gar beläs­tigt. (Dia­log­stu­die Uni Zürich 2012)

Wie kann man das E-Mail wie­der attrak­tiv machen? Wech­seln Sie Ihre Tak­tik. Stop­pen Sie Ihre Mas­sen­vers­ände mit glei­chen Inhal­ten, zu glei­chen Zei­ten an immer die glei­che Ziel­gruppe. Gerade bei nicht all­täg­li­chen Inves­ti­tio­nen mit län­ge­ren Ent­schei­dungs­pro­zes­sen oder im B2B sind E-Mails mit Pro­dukt­an­ge­bo­ten wert­los, wenn nicht sogar stö­rend. E-Mails wer­den gele­sen, wenn der Emp­fän­ger sich dafür inter­es­siert.

2. Der rich­tige Zeit­punkt für E-Mails

Erfolg­rei­che E-Mails hän­gen zum gröss­ten Teil vom rich­ti­gen Ver­sand­zeit­punkt ab. Dabei meine ich nicht die Tages­zeit oder der Wochen­tag, son­dern der Zeit­punkt des Inter­es­ses. Ver­ges­sen Sie alle Bin­sen­wahr­hei­ten wie jene, dass Diens­tag 9:30 jeweils die beste Zeit für eine E-Mail sei. Mit der gestie­ge­nen Mobi­li­tät wer­den E-Mails zu jedem erdenk­li­chen Zeit­punkt und an jedem Ort gele­sen. Der rich­tige Zeit­punkt ist der Zeit­punkt, an dem der Emp­fän­ger sich inter­es­siert. Doch wie erwi­schen Sie den rich­ti­gen Zeit­punkt?

3. Mar­ke­ting Auto­ma­tion lie­fert Ihnen den rich­ti­gen E-Mail Zeit­punkt

Erfolg­rei­che Unter­neh­men setz­ten daher auf Mar­ke­ting Auto­ma­tion. Mit Mar­ke­ting Auto­ma­tion erhö­hen Sie die Klick­rate auf 11–15% resp. 16–20%. (Source Mar­keto).
Denn der grosse Unter­schied zu E-Mail-Marketing ist, dass Mar­ke­ting Auto­ma­tion Platt­for­men das Inter­esse mes­sen. Die Soft­ware­platt­form iden­ti­fi­ziert den Besu­cher auf der Web­seite und in den Social Kanä­len, trackt die­sen und erstellt ein indi­vi­du­el­les Inter­es­sens­pro­fil. Die­ses wird mit den Daten aus dem CRM ange­rei­chert. So wis­sen Sie, für wel­che Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen sicher der Besucher/Kunde gerade inter­es­siert.

Ihre Infor­ma­tio­nen wer­den mit soge­nann­ten ver­hal­tens­ge­steu­er­ten Trig­ger­punk­ten auto­ma­tisch an den Inter­es­sen­ten ver­schickt. Im B2B Ver­kauf kön­nen Sie das E-Mail als Unter­stüt­zung wäh­rend des gan­zen Ver­kaufs­zy­klus ein­set­zen und die Infor­ma­tio­nen indi­vi­du­ell und natür­lich per­so­na­li­siert ver­schi­cken.

Mar­ke­ting Auto­ma­tion ver­schickt auto­ma­tisch das erste E-Mail einer pro­fes­sio­nell auf­ge­bau­ten Kam­pa­gne und beglei­tet den Inter­es­sen­ten durch die Fasen der Ent­schei­dung. Pro­fes­sio­nelle Sys­teme erlau­ben es sogar, dass wenn der Kun­den Ihre Web­seite erneut besucht, er mit sei­nem indi­vi­du­el­len Ange­bot (Wer­bung) emp­fan­gen wird.

Der Vor­teil liegt auf der Hand. Ihre Infor­ma­tio­nen kom­men zum rich­ti­gen Zeit­punkt an– dem Start eines neuen Pro­jekts. Unter­neh­men mit Mar­ke­ting Auto­ma­tion ver­zeich­nen eine mehr als dop­pelt so hohe Klick­rate und eine 3-fach höhere Lead-Quote.
Gra­tis Down­load: 1o wei­tere Gründe für Mar­ke­ting Auto­ma­tion

Autor: Reto Stöckli, Inha­ber 3-p-x GmbH

Hinterlasse einen Kommentar